Donnerstag, 26. Februar 15 // Bar: Set Aglow Live

Einlass 20.00 / Beginn 20.30 / Eintritt 8 € (kein VVK)

SET AGLOW
Martyn Heyne (Gitarren, Synthesizer | Efterklang, Lichte Studio) und Claudio Puntin (Klarinetten, Minimallets | ECM, Enja u.a. mit Max Loderbauer, Ricardo Villalobos, Steve Reich, Sidsel Endresen, Carla Bley)

Untereinander tauschen die beiden Akteure Fragmente aus den weitreichenden Feldern in denen sie jeweils vorher aktiv waren aus und kombinieren sie zu einem grossen Atem. Zwischen konzentriert Akustisch und ungestüm Elektrisch entwickeln sie schillernde Atmosphären voller inniger Kraft. Diesem Sog folgend entwickelt sich das Geschehen entlang eines erkundenden Strangs oder eines glühenden Fadens.

Martyn Heyne ist ein deutscher Musiker und Produzent. Er hat europaweit Solokonzerte gespielt und ist mit einer Vielfalt von Bandprojekten getourt, darunter Efterklang, mit denen er auf der ganzen Welt unterwegs war. Heyne spielt auf einer E-Gitarre und einer in den Diskant hoch gestimmten Wiener Parlor Gitarre mit einer Mischung aus klassischer Technik und Picking.

Er lebt und arbeitet in Berlin. Hier betreibt er Lichte Studio, wo er mit Künstlern wie Greg Haines, Lubomyr Melnyk oder The National gearbeitet hat. Heyne hat ausserdem umfangreich bei Konzerten und Aufnahmen von Nils Frahm, Orcas und Peter Broderick mitgewirkt. Mit Broderick gründete er zudem 2012 die Improvisationsserie The Group.

Claudio Puntin
gilt als einer der wichtigsten Vertreter der kreativen Musik auf allen Klarinetten. Joachim-Ernst Berendt bezeichnet ihn in seinem Buch als „…extremer Legato-Spieler, ein klangschöner Improvisator und großer Techniker, der die Töne auf betont milde Weise bindet und glättet, gleichzeitig voller rhythmischer Kraft phrasierend.“

Seine Arbeit brachte Puntin mit Künstlern wie Max Loderbauer, Ricardo Villalobos und Skúli Sverrisson, im Bereich der elektronischen Musik, sowie mit Steve Reich, Sidsel Endresen, Carla Bley, Steve Swallow, Samuel Rohrer und dem Ensemble Modern zusammen. Seine Kompositionen umfassen Arbeiten für Kammerensemble, Orchester und Chor.

Puntin gestaltete und produzierte auch Musik zu Werken aus anderen Bereichen, so zum Beispiel für Anselm Kiefer und Orhan Pamuk.

Mit seinen Gruppen hat Claudio Puntin in über 80 Ländern gespielt und ist auf unzähligen Veröffentlichungen für Labels wie ECM, Enja und Deutsche Grammophon zu hören.

Infos:
http://www.puntin.com/
http://www.lichtestudio.de/