Mi, 17/05/17 FatJazz: TILO WEBER invites JIM BLACK

TILO.WEBER

https://www.facebook.com/events/760228464136808/

TILO WEBER invites JIM BLACK

HAMBURG – NEW YORK

gefördert durch die E. A. Langner Stiftung

Jim Black – dr

Tilo Weber – dr

Anna-Lena Schnabel – as, fl

Stephan Meinberg – tr, euph

Sebastian Gille – ts

Christophe Schweizer – pos, tba

Es gibt ein wirksames Mittel gegen Borniertheit: Trommeln.

Jim Black und Tilo Weber zücken heute die Stöcke und kehren zurück zu den Wurzeln der Musik. Daher ist Vorsicht geboten. Dieses Unterfangen könnte den Gemeinschaftssinn stärken.

Wer sich dennoch ins Publikum traut, sollte sich auf eine mögliche Katharsis einstellen.

Flankiert wird diese Trommelparade durch Hamburgs herausragendste Holz- und Blechbläservirtuosen. Mit Anna-Lena Schnabel, Sebastian Gille, Stephan Meinberg und Christophe Schweizer debütiert heute eine einzigartige Brassband im Golem.

Diese musikalische Zusammenführung durch die E. A. Langner Stiftung birgt aber auch einige Risiken. Es könnte getanzt werden.

Wer traut sich?

JIM BLACK

Black wuchs in Seattle/Washington auf. 1985 ging er nach Boston, um das Berklee College of Music zu besuchen. Bereits in dieser Zeit nahm er erste Alben mit der Gruppe Human Feel auf, zu der Chris Speed, Kurt Rosenwinkel und Andrew D’Angelo gehörten, und unternahm Tourneen durch Europa. Dann ließ er sich zunächst in Seattle nieder, wo er mit Wayne Horvitz arbeitete.

1991 zog er nach Brooklyn, wo er Mitglied von Tim Berne’s Bloodcount, Dave Douglas‘ Tiny Bell Trio und des Ellery Eskelin Trio wurde. Daneben arbeitete er auch mit Paul Motian, Charlie Haden, Uri Caine, Christopher Dell, Carla Bley, Nels Cline, Peter Epstein und Matt Darriaus Paradox Trio. Mit Chris Speed, Skúli Sverrisson und Brad Shepik gründete er zunächst Pachora und dann mit Speed, Sverrisson und Hilmar Jensson die eigene Band AlasNoAxis, mit denen er jeweils mehrere Alben aufnahm. Weiterhin ist er Mitglied des Trio Azul mit Carlos Bica und Frank Möbus. Neben den Aufnahmen mit der eigenen Band ist er auf über einhundert Alben als Sideman zu hören. Auch tourte er mit Laurie Anderson und setzte sich intensiv mit elektronischer Musik auseinander.

Jim Black ist nicht zu verwechseln mit dem Schlagzeuger Jimmy Carl Black.

https://www.youtube.com/watch?v=2BVfZ8JH5AE

TILO WEBER

Tilo Weber (*1990, Aachen) ist Schlagzeuger/Komponist und lebt in Berlin.

Er komponiert und trommelt für seine eigene Band animate repose und ist Sideman in angesagten und aufstrebenden Bands wie dem David Friedman Trio, Clara Haberkamp Trio (JazzBaltica Preis 2011), Simon Kanzlers Talking Hands, Laura Winklers Wabi-Sabi Orchestra und Otis Sandsjö‚s Otis:Wedding.

Tilo Weber studierte von 2009 bis 2014 am Jazz Institut bei Prof. John Hollenbeck Schlagzeug und Komposition. Seit 2015 ist er Stipendiat der Dr. E. A. Langner Stiftung und studiert klassisches Schlagwerk und Komposition an der HFMT Hamburg.

Als aktiver Bestandteil der Jazzszene Berlin eint er Improvisation mit Komposition und bewegt sich damit in der Freien Musik ebenso wie in der Indie Pop Szene. Zusammenarbeiten mit Greg Cohen, Peter Brötzmann, David Friedman, Rudi Mahall, Chris Dahlgren und Tobias Siebert führen ihn zu nationalen (u.a. JazzBaltica Festival) und internationalen Festivals zahlreicher Genres.

Das Debut animate repose erschien bei shoebill music exklusiv auf 12″ Vinyl.

http://tiloweber.de/

https://www.youtube.com/watch?v=X78m2LC05Mw